Erste Hilfe am Kind und Baby Seminar

Kompaktseminar „Erste Hilfe am Kind und Baby“

Notsituationen mit Babys oder Kleinkindern versetzen Eltern oder Betreuungspersonen in besonderen emotionalen Stress. Im Ernstfall müssen sie als Ersthelfer in der Lage sein, Notsituationen richtig einzuschätzen und Wissen fachgerecht abzurufen. Im Kompaktseminar „Erste Hilfe am Kind“ werden theoretisches Wissen und praktische Handlungskompetenz vermittelt. Das Seminar richtet sich an Schwangere, junge Eltern und alle Interessierten, die lernen möchten, wie Notfälle bei Kindern weitgehend vermieden werden können und wie sie sich im Ernstfall zu verhalten haben.
 
Kenntnisse in Erster Hilfe können Leben retten!
 
Das Seminar dauert 3,5 Stunden. Neben theoretischem Fachwissen erhält jeder Teilnehmer die Möglichkeit, praktische Übungen zu durchlaufen. Jeder Teilnehmer bekommt eine Broschüre, in der das Gelernte später noch einmal nachgelesen werden kann. Kursinhalte sind u. a. Wiederbelebung bei Säuglingen und Kindern, Entfernen von Fremdkörpern aus Luft- und Speiseröhre, Verhalten bei thermischen Schäden, Vergiftung, plötzlicher Kindstod (SIDS), Fieberkrämpfe.
 

Kurstermine (jedes Zeitintervall ist jeweils ein geschlossener Kurs)


Samstag, 24.10.2020 09:00 - 12:30 Uhr   2 Plätze frei

Samstag, 24.10.2020 13:30 - 17:00 Uhr   2 Plätze frei

Kosten

49 EUR pro Person
 
max. 10 Personen pro Seminar
 
Das Seminar kann mit der Teilnehmerbescheinigung bei verschiedenen Krankenkassen eingereicht und erstattet werden.
 

Anmeldung und Informationen

 

Seminarleitung

Florian Pawlik ist ausgebildeter Sanitäter und nach den Vorgaben der DGUV geprüfter Ausbilder in Erster Hilfe und hat die spezielle Qualifikation „Erste Hilfe am Kind“.
Florian Pawlik ist selbst Vater einer fast zweijährigen Tochter.

Mama-Treff

Aufgrund der aktuellen Lage findet der Mama-Treff bis auf unbestimmte Zeit leider nicht statt!
Sobald es Neuigkeiten gibt, wird es hier und auf der Startseite sowie auf unserer Facebook-Seite publiziert!

„Es braucht ein ganzes Dorf um ein Kind großzuziehen.“

Ein Dorf können wir Euch nicht bieten, dafür aber eine liebevoll gestaltete Praxis, in der Austausch mit anderen Müttern stattfinden kann und in der vielleicht auch die ein oder andere Bekanntschaft oder sogar Freundschaft geknüpft werden kann.

Egal ob ihr stillt oder mit dem Fläschchen füttert-ihr seid herzlich eingeladen und wir freuen uns auf Euch.

Ihr werdet von uns mit Café, Tee und Naschereien versorgt.

 

Wo: Hebammenpraxis Herzenswerk, Westfalendamm 77, 44141 Dortmund

Wann: Jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat, zwischen 15:30 und 17:00 Uhr

Kosten: 3 € pro Treffen (Verpflegung inkl.)

Dieses Angebot richtet sich an alle Mütter mit Kindern unter 8 Monaten.
Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Bitte beachten: *-Leistungen.

Hierbei handelt es sich um individuelle Gesundheitsleistungen, dessen Kosten nicht von der Krankenkasse übernommen werden.

Tapen*

Taping ist eine unterstützende Maßnahme, die Schmerzen lindert und oft sogar verschwinden lässt. Besonders positiv lässt sich hervorheben, dass es sich hierbei um eine medikamenten- und nebenwirkungsfreie Methode handelt, die auf den Eigenschaften des elastischen Tape Materials sowie spezieller Anlagetechniken beruht.

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns unter: info@hebammenpraxis-herzenswerk.de

Kosten: Der Preis richtet sich nach dem Materialverbrauch (zwischen 10-30€)


Low-Level Photo Therapie*

Mit der Low-Level-Laser-Therapie (Softlaser) wird die Wundheilung unterstützt. Das Zellwachstum wird, durch das gezielte einsetzten des Lasers, auf sanfte und schmerzfreie Weise, angeregt. Der Laser kommt vor allem bei wunden Brustwarzen, Wundheilungsstörungen des Kaiserschnittes oder der Dammnaht in Gebrauch.
Auch eine Behandlung beim Neugeborenen, z.B. bei wundem Po, ist möglich.

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei uns unter: info@hebammenpraxis-herzenswerk.de

Kosten: Die erste Sitzung kostet 20€, jede weitere 10€

Akupunktur bei Schwangerschaftsbeschwerden*

Typische und bewährte Behandlungsmethoden für eine Akupunkturbehandlung in der Schwangerschaft sind Übelkeit und schwangerschaftsbedingte Rückenschmerzen (z. B. Ischialgien).

Auch bei erhöhtem Blutdruck und Wassereinlagerungen sind sie begleitend zu ärztlicher Behandlung hilfreich. Aber auch bei vielen vegetativen Beschwerden wie Schlaflosigkeit und auch Sorgen und Ängsten haben sich naturheilkundliche Methoden bewährt.

Die Wahl der sinnvollen Behandlungsmethoden erfolgt natürlich immer individuell und in Zusammenarbeit mit Ihrem Frauenarzt, Hebamme und weiteren Therapeuten (manuelle Therapie, Osteopathie, Psychotherapie).

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Stephanie unter: Telefon: 0231-39082097.

Geburtsvorbereitende Akupunktur*

Die geburtsvorbereitende Akupunktur ist eine mittlerweile eine etablierte und erforschte Methode, Ihren Körper & Seele zum Ende der Schwangerschaft gut auf die Geburt vorzubereiten.

In einer großen Studie mit knapp 1000 Frauen an der Uni Mannheim nach Dr. med. Ansgar Römer Facharzt für Frauenheilkunde & TCM wurde schon 1998 nachgewiesen das sich der Muttermund unter der Geburt dadurch schneller und leichter öffnet.

Statistisch verkürzt sich die Länge der Eröffnungsphase lt. der Studie um 2,2 Stunden und die akupunktierten Frauen benötigen weniger medikamentöse Schmerzlinderung. Auch die Muttermundreifung zum errechneten Termin wird unterstützt. Einen Einfluss auf den errechneten Entbindungstermin nimmt dieses Akupunkturschema allerdings nicht.

Häufig werden verstärkte Kindsbewegungen während der Sitzung und in den Stunden darauf beschrieben. Es gibt keine nennenswerten Nebenwirkungen unter der Akupunktur.

Man beginnt mit diesem Akupunkturschema in der 36. SSW und wird etwa einmal wöchentlich genadelt.

Die entsprechenden Akupunkturpunkte liegen auf den Unterschenkeln.

Bis zur 38. SSW werden an jedem Bein drei Nadeln gesetzt, im Anschluss kommt noch je ein Punkt am kleinen Zeh hinzu, also insgesamt acht Akupunkturnadeln. Je nach Ihrem individuellen Befinden oder Vorhandensein bestimmter Schwangerschaftsbeschwerden ergänze ich diese Punkte gegebenenfalls um weitere entsprechende Akupunkturpunkte.

Die Behandlung ist so gut wie schmerzfrei, lediglich der Einstich wird als „winziger Piecks“ erlebt. Danach breitet sich oft ein gewisses Gefühl von „elektrisch“ oder „leichter Druck“ oder auch „energetisches Strömen“ um die Akupunkturnadel herum aus, welches in der chinesischen Medizin mit „De Qi“ beschrieben wird. Einige Frauen merken aber auch „gar nichts“.

Die Nadeln liegen dann etwa 20 – 30 Minuten und werden anschließend entfernt.

Die geburtsvorbereitende Akupunktur ist leider immer noch keine Kassenleistung und wird privat in Rechnung gestellt.

 

Kosten/ Investition: 26 Euro

-geburtsvorbereitende Akupunktur in der Gruppe findet in der Regel 3-4-mal jeweils ca. 20 -25 min statt.

-Individuelle geburtsvorbereitende Akupunktur findet in der Regel 3-4-mal jeweils ca. 20 -25 min in einem Behandlungszimmer mit Liege statt.

(in Kombination mit Entspannung oder Beratung kombiniert lt. Stundensatz 75 Euro / h)

-bei Beschwerden in der Schwangerschaft oder Behandlungen nach dem Wochenbett zu Stärkung der Konstitution je nach zeitlichen Bedarf Investition 35 Euro/ 30 min.

Bei Interesse melden Sie sich gerne bei Stephanie unter: Telefon: 0231-39082097.